Schulkünstlerprojekt

Bewusst-Unbewusst – Abstrakte Malerei

Eine Schule, Institution erwacht zu einem Ort voller Kreativität und Kunst. Potenziale Fördern und die Gemeinschaft stärken. Unter dem Motto „Bewusst-Unbewusst“ erfahren Kinder und Jugendliche die Kunstrichtung Art Informel. Sie bezieht sich auf die nicht geometrische Traditionslinie abstrakter Malerei. Zu deren Merkmalen zählen die Formlosigkeit und die Spontanität in der künstlerischen Produktion. Farbe und andere bildnerische Materialien werden autonom eingesetzt. Der Arbeitsprozess unterliegt keinen starren Regeln, er folgt Prozessen des Unbewussten.


Eröffnung neuer Möglichkeiten und Erfahrungen

Nach einer Einführung in das Thema geht es für die TeilnehmerInnen darum, sich von der realitätsbezogenen gegenständlichen Malerei zu lösen und sich unkonventionellen Gestaltungsmöglichkeiten zuzuwenden. Das von Jugendlichen oft gewünschte freie, mit wenig Vorgaben behaftete künstlerische Arbeiten stellt die große Herausforderung dar. Den Fokus mehr auf die Farbe und das Prozesshafte zu richten bedeutet, kein konkretes Bild zu entwickeln, spontanes Handeln zu erlauben und auf das zufällig Entstehende bewusst zu reagieren.

Die Teilnehmer_innen lernen ihre Farben aus Pigmenten und Bindemittel herzustellen, erhalten Einblicke in die Möglichkeiten des Farbauftrags, von lasierend bis pastös. Sie erleben die Beeinflussung der Darstellung durch den Auftrag von Farbe und Pigmenten auf Papier oder Leinwand, mit Tüchern, Schwämmen, Lappen, Rolle, Spachtel und Pinsel.
Die entstehenden Bildwerke bestechen durch ihre Individualität, sind geprägt durch Farbspiele, Farbüberlagerungen, Farbaufträge unterschiedlicher Konsistenz, offene Formen und Linien. Die jeweilige Bildaussage ergibt sich dann aus dem Zusammenspiel von Farbkomposition und unkonkretem Bildaufbau, ganz im Sinne der Kunstrichtung Art Informel.

Unser gemeinsam gesetztes Ziel ist eine Ausstellung, bei der die Jugendlichen Anerkennung und Wertschätzung erfahren. Durch den geleiteten Entwicklungsprozess wird eine Kompositionsreife erlangt, in der sich die Überzeugung des jeweiligen Malers widerspiegelt. Die gegenstandslosen Bildwerke selbst bestechen durch Leuchtkraft und die Intensität der Farben.

08
SKP Bewusst - Unbewusst
05 2018

Liebe Kunstinteressierte und Freunde, ein kleines Jubiläum steht an. Seit 10 Jahren leite ich das Schulkünstlerprojekt an der IGS Herder. Zur Ausstellungseröffnung am Dienstag, 08. Mai 2018 um 18 Uhr lade ich Euch herzlich ein, in den Verwaltungsflur der IGS Herder, Wittelsbacherallee 6-12, 60316 Frankfurt am Main. Das diesjährige von mir gewählte Thema ist Bewusst-Unbewusst – Abstrakte Malerei Im Fokus meiner Arbeit mit den Jugendlichen stand die Kunstrichtung Art Informel, die sich auf die nicht geometrische Traditionslinie abstrakter Malerei bezieht. Zu deren Merkmalen zählen die Formlosigkeit und die Spontanität in der künstlerischen Produktion. Die entstandenen großformatigen Bildwerke bestechen durch ihre Individualität, sind geprägt durch Farbspiele, Farbüberlagerungen, Farbaufträge unterschiedlicher Konsistenz, offene Formen und Linien. Die jeweilige Bildaussage ergibt sich aus dem Zusammenspiel von Farbkomposition und unkonkretem Bildaufbau, ganz im Sinne der Kunstrichtung Art Informel.

[ Mehr Erfahren ]
SKP Kopfsalat
2017

DAS KUNSTBÜRO

Sabine Lauer

Martin-Böff-Gasse 23

60386 Frankfurt am Main 

Tel. 069 420 858 28 

E-mail. info@das-kunstbuero.de

 

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok